Tel.: 00351 282 082 733 / 00351-933 504 441

Lissabon

Lissabon - "Stadt des Lichts" und Hauptstadt Portugals

Die Metropole am Ufer des Tejo ist neben dem Badeurlaub an der Algarve das beliebteste Reiseziel in Portugal. Und das zu recht. Lissabon bietet für jeden Reisenden die richtigen Highlights.

 

 


Ob die imposante Altstadt mit dem ältesten Stadtviertel, der Alfama, dem Shoppingstrassen in der Baixa rund um die Rua Augusta, dem Praca de Comercio oder dem Rossio, einem der Hauptplätze Lissabon. Viele moderne Einkaufszentren verführen zum shoppen, so das Shoppingcenter Vasco da Gama im ehemaligen Expogelände am Ufer des Tejo, das Corte Ingles oder das Amoreiras Shopping Center, um nur einige zu nennen. 

Eine Vielzahl von Kirchen und Palästen lassen den einstigen Wohlstand der Entdeckernation Portugal erkennen. Eines der grössten Oceonarien befindet sich ebenso in Lissabon. Museen jeder Art, ob Maritimmuseum, archäologisches Museum oder das bekannte Gulbenkian Museum sind ein Anziehungspunkt für Geschichtsfreunde und Kunstliebhaber. 

Im Umland von Lissabon finden Sie die mondänen Badeorte Estoril und Cascais, in denen sich die reichen Lissaboner ihre Ferienvillen errichtet haben. In Estoril finden sie auch eines der grössten Casinos von Europa. Wer auf seiner Reise nach Lissabon einen Strandtag einlegen möchte, der ist in 30 Minuten an den Stränden der Stadt. Besonders zu empfehlen ist hier der Praia do Guincho nördlich von Cascais.

Ein Besuch des Castelo Sao Jorge oberhalb der Alfama ist auch sehr lohnenswert. Hier haben Sie einen fantastischen Ausblick über Lissabon, die Alfama bis hin zum Tejo und der Brücke des 25. April, die sehr an die Golden Gate Bridge erinnert.

Im Umfeld gibt es noch viele andere Ausflugsmöglichkeiten, so den Besuch des Palacio da Pena, dem "Neuschwanstein" Portugals oder das Westkap Europas, das "Cabo da Roca". Von der Algarve aus sind es 260km bis Lissabon. Sie fahren über die Autobahn A2, die recht wenig befahren ist. Die Fahrt dauert meist 2-3 Stunden und kostet etwa 18,- EUR an Mautgebühren. Sie können Lissabon entweder über die östliche Brücke des 25. April erreichen oder über die 16km lange neue Brücke "Vasco da Gama" die westlich des Zentrums über den Tejo führt. Von beiden Brücken aus hat man einen spektakulären Ausblick auf die Stadt und den Fluss.

Parken Sie am besten auf einem bewachten Parkplatz direkt am Ufer des Tejo (Kosten ca. 2,- EUR/ Stunde). Mit dem Rede Express Bus oder dem Schnellzug sind Sie ebenso in ca. 3 Stunden in Lissabon (Preis ca. 35,- EUR p. P. hin und zurück).

Wenn Sie länger in Lissabon verweilen möchten, so haben Sie die Wahl von einfachen und günstigen Pensionen, stilvollen renovierten kleinen Palästen bis hin zu modernen internationalen 4-5 Sterne Hotels.

Wenn Sie original portugiesische Küche zu vernünftigen Preisen geniessen wollen, dann meiden Sie die Touristenlokale in den Geschäftsstrassen der Baixa. Gehen Sie lieber einige hundert Meter ins Bairro Alto hinauf. Dort finden Sie einige typische Lokale, die vorwiegend von Einheimischen besucht werden und in denen man Sie bestens bedient.

Erkunden Sie die Alfama, indem Sie mit der Electrico Nummer 28 (der alten Strassenbahn von Lissabon) hinauf zum Castelo Sao Jorge fahren und dann abwärts die engen Gassen der Lissaboner Altstadt hinab schlendern. An dieser Stelle sei der Hinweis gestattet, das es in Lissabon sowie in anderen europäischen Metropolen auch, Taschendiebe auf ihr Geld und Ihre Wertsachen abgesehen haben. Meiden Sie auch die Vororte von Lissabon, die südlich des Tejo Ufers liegen.

Am Praca do Comercio, dem grossen Platz am Ende der Einkaufsstraßen der Altstadt, starten spezielle Busse und Strassenbahnen zur etwa 1 stündigen Besichtigungstour quer durch Lissabon.

Rundgang Altstadt: Ein etwa 1,5 stündiger Rundgang zeigt Ihnen die schönsten Plätze der Altstadt.

Sie beginnen Ihren Rundgang auf dem Praca do Comercio, dem grossen Platz mit dem Reiterstandbild, direkt am Tejo. Nun gehen Sie nordwärts die Einkaufsstrasse Rua Augusta entlang. Sie sehen viele elegante Geschäfte, die Mode, Schuhe und Schmuck anbieten. Beim Rossio-Platz wenden Sie sich westwärts und gehen die zur Rua Augusta parallel verlaufende Einkaufsstrasse wieder in Richtung Praca do Comercio.

Auf der Hälfte der Strecke sehen Sie rechts den Elevador de Santa Justa, einen Aufzug aus Gusseisen, der die Unterstadt "Baixa" mit dem " Bairro Alto" verbindet. Nehmen Sie den Aufzug und geniessen Sie von der Aussichtsplattform einen grandiosen Ausblick über Lissabon. Von dort geht es weiter über einen kleinen Steg direkt ins Bairro Alto.

Sie kommen an einem kleinen Platz an, auf dem Sie schon den Eingang zur alten Klosterruine von Campo del Carmo sehen.

Ein Besuch der Ruine ist lohnenswert. Sie gehen an alten Grabmälern aus dem Mittelalter vorbei bis in ein kleines Museum, in dem sich archäologische Ausstellungsstücke, Exponate aus dem Mittelalter, alte Königssarkophage und sogar Mumien aus Südamerika befinden. Nach dem Besuch der Klosterruine geht es weiter, indem Sie den Platz durch die bergabführende Strasse in nördlicher Richtung verlassen. Nach 200m gehen links Treppen hinab in Richtung Praca Rossio.

Hier finden Sie auch einige gute Snackbars und kleine Restaurants.

Nach wenigen Metern sind Sie wieder auf dem Rossio Platz und können die weiteren Geschäftsstrassen, die parallel zur Rua Augusta verlaufen, erkunden.